Holzträger bekommen zweites Leben

Im Sommer 2021 war Baustart für das neue HQ² - eine Aufstockung beim Baulogistikzentrum soll Platz für ca. 60 Arbeitsplätze schaffen. Drei Holzträger und der Dachaufbau, die beim Baulogistikzentrum rückgebaut wurden, verwenden wir nun für die neue Lehrwerkstatt, die ebenfalls am i+R Campus entsteht, wieder. Damit schonen wir wertvolle Ressourcen!

rückbau_blz_holzträger

Ganz im Sinne des zirkulären Bauens werden bestehende Baustoffe vom Umbau der neuen Büros HQ² wiederverwendet. Drei Bestandsträger aus Holz, rund 200 m² Dachaufbau sowie die Bestandsküche werden bei der Lehrwerkstatt am anderen Ende des Gebäudes genutzt. Durch die weitere Nutzung dieser Ressourcen ergeben sich viele Vorteile:

 

  • Verlängerung der Lebensdauer der Baustoffe
  • Reduktion des notwendigen Transports
  • Verringerung von anfallenden Abfallstoffen

Das Konzept des zirkulären Bauens geht grundsätzlich über die Recyclingidee für das Gebäude selbst hinaus. Zur Idee gehören jedenfalls die Vermeidung von Emissionen, die Wiederverwendung von Materialien und die Vermeidung von Abfällen. Wenn Sie mehr wissen möchten, dann finden Sie in der Veröffentlichung "Zukunft Bau Kongress 2019 - Bauen im Wandel" interessante Inhalte. Viel Spaß beim Schmökern!