Wir bauen im "Brownfield"

Mit dem Weltbodentag am 5. Dezember wird auf die Bedeutung der natürlichen Ressource Boden aufmerksam gemacht. Dieses kostbare Gut schätzen wir sehr und lassen die Wertschätzung dieser Ressource in all unsere Projekte einfließen. Aktuell werten wir mit Brownfield-Entwicklungen in Deutschland über 10 Hektar versiegelten Boden auf.

i+R-Bücklepark-Konstanz-Luftaufnahme

Der Begriff Brownfield meint Industriebrachen - also stillgelegte Areale, die man zuvor industriell genutzt hat. Positive Beispiele dafür sind unsere Brownfield-Entwicklungen in Deutschland, wo ehemalige Industrieareale in Konstanz und Lindau zu Wohn- und Gewerbequartieren entwickelt werden. 

 

Wichtige Ziele sind dabei:

  • teilweise weniger Fläche als zuvor versiegeln
  • in attraktive Grünräume zu investieren
  • einen aktiven Beitrag zum Bodenschutz zu leisten

Vierlinden-Quartier | Lindau (D)

Auf dem 33.000 m² großen Grundstück entstehen 11 Mehrfamilienhäuser mit Eigentums- und Mietwohnungen sowie drei Gebäude mit gemischter Nutzung. Nach einem städtebaulichen Architekturwettbewerb gingen die Lindauer Architekten Feuerstein Hammer Pfeiffer Partnerschaftsgesellschaft mbB einstimmig als Sieger hervor. Weitere Informationen zum Ablauf der Projektentwicklung finden Sie hier

Bücklepark | Konstanz (D)

Im Stadtteil Petershausen West in Konstanz soll am ehemaligen Siemensareal an der Bücklestraße ein Quartier mit urbaner, gemischter Nutzung entstehen. Wohnen, Gewerbe, Dienstleistungen und öffentliche Flächen mit Vernetzung der benachbarten Quartieren sowie ein attraktives Mobilitätskonzept sind die Basis für die Neuentwicklung der rund 70.000 m². Weitere Informationen zum Projekt und zu den bisherigen Stationen der Projektentwicklung finden Sie hier.