Spatenstich für energieeffiziente Sporthalle in Holzbauweise

Moos, 18. März 2019 – Die Konstanzer i+RB Industrie- & Gewerbebau erhielt nach einem zweistufigem Wettbewerbsverfahren den Zuschlag für den Bau einer Zweifeld-Sporthalle in Moos am Bodensee. Bis Anfang 2020 entsteht nach den Plänen der Konstanzer Architekten Dury und D’Aloisio eine energieeffizienter Holzbau mit Luftwärmepumpe und Photovoltaikanlage. Mit dem heutigen Spatenstich erfolgt der Baubeginn.

Setzten den Spatenstich für die neue Sporthalle in Moos: Helmut Dury (Architekt), Altbürgermeister Peter Kessler, Bürgermeister Patrick Krauss, Fredi D’Aloisio (Architekt), Eckehard Schöch und Roman Dominik (i+R) und Ingenieur Burkhard Raff (von links)

Setzten den Spatenstich für die neue Sporthalle in Moos: Helmut Dury (Architekt), Altbürgermeister Peter Kessler, Bürgermeister Patrick Krauss, Fredi D’Aloisio (Architekt), Eckehard Schöch und Roman Dominik (i+R) und Ingenieur Burkhard Raff (von links)

Bauherr, Architekten und Generalunternehmer trafen sich heute am Baufeld, um den traditionellen Spatenstich für die neue Sporthalle in Moos zu feiern. Die von den Konstanzer Architekten Fredi D'Aloisio und Helmut Dury entworfene Sporthalle wird 40 Meter lang und 20 Meter breit und in Holzbauweise ausgeführt. Insgesamt entstehen 1.800 Quadratmeter Nutzfläche. Die Fertigstellung ist bis Anfang 2020 geplant.

Holzbau für den Mooswald
Architektonisch wird sich der Holzbau gut in den Mooswald integrieren: „Die Entscheidung für einen nachwachsenden Baustoff aus der Region war naheliegend. Das Fichtenholz überzeugt optisch und ist nachhaltig“, betont Architekt Fredi D´Aloisio. Die Heizung der Halle erfolgt mit einer Luftwärmepumpe. Den Strom dafür liefert eine Photovoltaikanlage auf dem Dach. Eckehard Schöch, Geschäftsführer von i+RB Industrie- & Gewerbebau, erklärt: „Wir haben in unserer i+R-Baugruppe Holzbau- und Energieexperten. Daher können wir das nachhaltige Konzept perfekt umsetzen und einen Fixpreis garantieren.“

i+R als kompetenter Partner
Ein nachhaltiges Konzept und ein fixer Preis, der die ursprünglichen Planungskosten um eine halbe Million Euro unterbietet: Das waren die Gründe, weshalb sich die Gemeinde Moos am Bodensee für i+RB Industrie- & Gewerbebau entschieden hat. In einer europaweiten Ausschreibung erhielt das Konstanzer Bauunternehmen den Zuschlag, um 3,3 Millionen Euro die neue Zweifeld-Sporthalle zu errichten.


Factbox Sporthalle im Mooswald

  • Totalunternehmer: i+RB Industrie- & Gewerbebau, Konstanz
  • Bauherr: Gemeinde Moos
  • Architekten: Fredi D'Aloisio und Helmut Dury, Konstanz
  • Nutzung: Zweifeld-Sporthalle
  • Nutzfläche: 1.800 m² 
  • Baukosten: 3,3 Millionen Euro
  • Baustart: April 2019
  • Geplante Fertigstellung: Anfang 2020