i+R gewinnt europaweite Ausschreibung für Kindergarten-Bau in Markdorf (D)

Lauterach, 27. Juni 2019 – i+R Industrie- & Gewerbebau erhielt nach einem zweistufigen europaweiten Wettbewerbsverfahren den Zuschlag für den Bau eines energieeffizienten Kindergartens in der süddeutschen Stadt Markdorf. Geplanter Baubeginn ist im Oktober 2019. Bezugsfertig soll die neue Betreuungseinrichtung im September 2020 sein.

Mario Bischof und Eckehard Schöch (Geschäftsführung i+R Industrie- & Gewerbebau, v.l.) bei der Unterzeichnung des Generalübernehmer-Vertrags für den Bau des neuen Kindergartens mit dem Bgmst. Georg Riedmann (re.) und Mitgliedern des Gemeinderats © Copyright: Brigitte Walters/Schwäbische Zeitung

Mario Bischof und Eckehard Schöch (Geschäftsführung i+R Industrie- & Gewerbebau, v.l.) bei der Unterzeichnung des Generalübernehmer-Vertrags für den Bau des neuen Kindergartens mit dem Bgmst. Georg Riedmann (re.) und Mitgliedern des Gemeinderats

In einer europaweiten Ausschreibung für die Errichtung eines Kindergartens in Markdorf (D) erhielt die i+R Industrie- & Gewerbebau GmbH den Zuschlag. Innerhalb nur eines Jahres entsteht ein zweigeschossiger Neubau in ökologischer Holzbauweise. Das Bauvolumen beläuft sich auf rund 6,5 Millionen Euro. Auf Wunsch der Stadt ist eine Aufstockungs-Möglichkeit um ein weiteres Geschoss vorgesehen.

Den Entwurf lieferte i+R in Kooperation mit dem Konstanzer Architekturbüro D’Aloisio Architekten. Auf einer Nutzfläche von 1.870 Quadratmetern finden vorerst rund 95 Kinder Platz für Spiel, Spaß und Kreativität. Bei Vollauslastung können bis zu 150 Kinder betreut werden. Das Gebäude erfüllt höchste Standards für Kinderbetreuungseinrichtungen bei Unfallverhütung, Lärmschutz, emissionsfreien Baustoffen und Hygiene. Im Außengelände entstehen ein großzügiger Frei-Spielbereich sowie 30 Fahrrad- und sieben Pkw-Abstellplätze.

 

Nachhaltigkeit von Beginn an
Die Decken und Wände bestehen aus massiven Holzelementen. Diese dienen im Winter als Wärme- und Feuchtigkeitsspeicher und sorgen ganzjährig für ein ausgeglichenes Raumklima. Im Sommer spenden die vorgesetzten Balkone Schatten. Beheizt wird der Kindergarten mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe über eine Fußbodenheizung. Auf dem Dach produziert eine Photovoltaik-Anlage ökologischen Strom.

Beim Bauprojekt bringt die i+R Industrie- & Gewerbebau GmbH Erfahrungen in Holzbaukunst, effizienten Gebäudestandards und Gebäudetechnik ein. D‘Aloisio Architekten sind Experten in der Planung von Kindertagesstätten und Schulen. „Bei der Umsetzung haben wir uns an den Vorgaben der städtischen Verantwortlichen und der Kindergarten-Pädagoginnen orientiert und auch eigene Ideen eingebracht. Gemeinsam sind wir so zu einem tollen Ergebnis gekommen“, freut sich Geschäftsführer Ing. Eckehard Schöch.