2. Sanierungsforum des Energieinstitutes Vorarlberg

Am Donnerstag, 9. Mai fand in Lustenau das 2. Sanierungsforum der Plattform "Partnerbetriebe Traumhaus Althaus" statt - einem Unternehmensnetzwerk des Energieinstitutes Vorarlberg. Als langjähriger Partner des Energieinstitutes steuerte i+R einen Fachvortrag bei: Roland Satzger, Geschäftsbereichsleiter der i+R geotech GmbH referierte in einem Impulsvortrag über das Thema "Effiziente Geothermie in Neubau und Sanierung".

2. Sanierungsforum Energieinstitut Vorarlberg © ©Energieinstitut

2. Sanierungsforum Energieinstitut Vorarlberg

Bereits zum 2. Mal in diesem Jahr fand das Sanierungsforum des Vorarlberger Energieinstitutes statt. Veranstaltet wurde die Informations- und Netzwerkveranstaltung diesmal in den großzügigen Tagungsräumlichkeiten der Firma Walter Bösch in Lustenau. Den ca. 40 Teilnehmern, bestehend aus Architekten, Heizungsplanern, Installateuren, Energieberatern, Bauleitern und Netzwerkpartnern, wurden spannende Fachvorträge zu aktuellen Themen der Gebäude-Automation und Haustechnik geboten. Dabei wurden beispielsweise neue Möglichkeiten für effektive und nachhaltige Haustechniklösungen präsentiert oder auch über moderne Steuerungslösungen wie "smart home" oder "KNX" diskutiert.

Roland Satzger berichtete über Erfahrungen, Vorteile und die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten von Geothermie im Neubau und in der Sanierung. Denn speziell in den letzten Monaten stieg das Interesse an Geothermie im Sanierungsfall nochmal deutlich an. Dies hängt auch mit der "Raus aus Öl"-Förderung des Landes Vorarlbergs zusammen.

Vertreter des Energieinstitutes selbst lieferten nützliche Inputs über aktuelle Forschungen und Förderungsvorhaben im Bezug auf Energieeffizienz und Nutzung nachhaltiger Energie. Weiters stellte Bösch-Geschäftsführer Mag. Robert Grellet persönlich die Entwicklung und das umfassende Leistungsspektrum der Fa. Bösch vor, bevor Vertriebsleiter Gernot Bereuter auf die Planungsleistungen und Referenzprojekte einging.