Mit Sonnenstrom zur Baggerschaufel

Am Dach der MARTIN GmbH in Ludesch betreiben wir eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 200 kWp (Kilowatt-Peak). 90 % des erzeugten Ökostroms wird direkt in der Produktion und den Büros verwendet - sozusagen vom Dach in die Baggerschaufel.

Orthofoto PV-Anlage

Gerade in Zeiten von höheren Stromkosten hat eine Photovoltaik-Anlage neben dem ökologischen auch einen hohen wirtschaftlichen Aspekt. Ein Paradebeispiel dafür ist die PV-Anlage bei unserem Unternehmen MARTIN, wo fast der gesamte erzeugte Strom am Standort direkt wieder im Betrieb genutzt wird. 

 

Infos zur PV-Anlage:
 

  • 199,87 kWp Modulleistung
  • 4 Wechselrichter
  • Betrieb als Überschussanlage
  • Über 90 % Eigenverbrauch


Neben Bürobereich und Wärmepumpe braucht vor allem die Produktion der Baggeranbaugeräte viel Strom. Der Strom, der nicht direkt genutzt werden kann, fällt im Prinzip ausschließlich an den Wochenenden an und wird ins öffentliche Stromnetz eingespeist. Juni 2021 war beispielsweise ein besonders guter Monat für die Photovoltaik-Anlage und es konnten 31.326 kWh (Kilowattstunden) erzeugt werden. Von diesen wurden lediglich 2.012 kWh ins öffentliche Stromnetz eingespeist. Aktuell wird die Erweiterung der bestehenden PV-Anlage geprüft.